Home » Menschen (Page 3)

  • ZEITZEUGE HANS VENERI : SÜDTIROL 1957 – DIE LEGENDÄRE KUNDGEBUNG AUF SCHLOSS SIGMUNDSKRON

    ZEITZEUGE HANS VENERI : SÜDTIROL 1957 – DIE LEGENDÄRE KUNDGEBUNG AUF SCHLOSS SIGMUNDSKRON

    Hans Veneri, Jahrgang 1928, ist eine ungewöhnliche Persönlichkeit, nicht nur, weil er 1957 der Photograph der einzigen Farbbilder der Großkundgebung auf Schloss Sigmundskron war, sondern weil er auch das berühmte Transparent „TIROL DEN TIROLERN – WENIGER WORTE MEHR TATEN“ entworfen hatte, das die italienischen Politiker zum Umdenken in der Südtirolfrage mahnen sollte. Veneris Vater hatte optiert und die Familie kam 1940 nach Graz. Von der Deutschen Luftwaffe wurde Hans in Passau zum Piloten des berühmten Raketenjägers Me163 ausgebildet. Nach der […]

    Continue reading »

  • ALT LANA 1940-1959

    ALT LANA 1940-1959

    Karl Zuegg aus Lana filmte von 1940 bis 1959 auf 16mm verschiedene eindrucksvolle Szenen zum damaligen Alltag. sein Beitrag ist sowohl volkskundlich als auch gesellschaftspolitisch von Interesse.

    Continue reading »

  • LUIS DURNWALDER – Landeshauptmann (1989-2014) Serie Zeitzeugen der 1960er Jahre in Südtirol

    LUIS DURNWALDER – Landeshauptmann (1989-2014) Serie Zeitzeugen der 1960er Jahre in Südtirol

    Nach dem Studium der Agrarwissenschaften an der Universität für Bodenkultur in Wien führte ihn sein politisches Interesse und Engagement – über mehrere verantwortungsvolle landes- und regionalpolitische Positionen – 1989 die Nachfolge von Landeshauptmann Silvius Magnago anzutreten und dieses Amt in fünf Kabinetten bis 2014 äußerst erfolgreich zu bekleiden. In diesem Film erläutert Luis Durnwalder einige wichtige Zusammenhänge & Hintergründe der jüngeren politischen Entwicklungen in Südtirol seit dem ‚Pariser Vertrag’ bis hin zur Übereinkunft zwischen unserem Vaterland Österreich und der Republik […]

    Continue reading »

  •  
  • FAMILIENODYSSEE – 1928-1947 – 1 – EVI LIESENFELD

    FAMILIENODYSSEE – 1928-1947 – 1 – EVI LIESENFELD

    LIESENFELD – EINE FAMILIEN – ODYSSEE 1928–1947 – ist ein Beispiel schicksalshafter Wendungen angesichts kriegerischer Ereignisse zur Zeit des Ausbruchs des zweiten Weltkrieges. Drei aus Düsseldorf stammende und im Krieg auf anderen Kontinenten, in Europa, in Niederländisch Indien und dann in Japan 7 Jahre lang voneinander getrennte Geschwister – Evi, Rudolf und Ulika – erzählen ihre Eindrücke und Erinnerungen. Nachkommen der Familie Liesenfeld leben auch in Südtirol.

    Continue reading »

  • FAMILIENODYSSEE – 1928-1947 – 2 – RUDOLF LIESENFELD

    FAMILIENODYSSEE – 1928-1947 – 2 – RUDOLF LIESENFELD

    LIESENFELD – EINE FAMILIEN – ODYSSEE 1928–1947 – ist ein Beispiel schicksalshafter Wendungen angesichts kriegerischer Ereignisse zur Zeit des Ausbruchs des zweiten Weltkrieges. Drei aus Düsseldorf stammende und im Krieg auf anderen Kontinenten, in Europa, in Niederländisch Indien und dann in Japan 7 Jahre lang voneinander getrennte Geschwister – Evi, Rudolf und Ulika – erzählen ihre Eindrücke und Erinnerungen. Nachkommen der Familie Liesenfeld leben auch in Südtirol.

    Continue reading »

  • FAMILIENODYSSEE – 1928-1947 – 3 – ULIKA LIESENFELD

    FAMILIENODYSSEE – 1928-1947 – 3 – ULIKA LIESENFELD

    LIESENFELD – EINE FAMILIEN – ODYSSEE 1928–1947 – ist ein Beispiel schicksalshafter Wendungen angesichts kriegerischer Ereignisse zur Zeit des Ausbruchs des zweiten Weltkrieges. Drei aus Düsseldorf stammende und im Krieg auf anderen Kontinenten, in Europa, in Niederländisch Indien und dann in Japan 7 Jahre lang voneinander getrennte Geschwister – Evi, Rudolf und Ulika – erzählen ihre Eindrücke und Erinnerungen. Nachkommen der Familie Liesenfeld leben auch in Südtirol.

    Continue reading »

  •  
  • HEINRICH OBERLEITER – 2.Teil – ZEITZEUGEN DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL

    HEINRICH OBERLEITER – 2.Teil – ZEITZEUGEN DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL

    Als einer der „Puschtra Buibm“ erinnert sich Heinrich Oberleiter an die turbulenten 1960er Bombenjahre und an die von tiefem Glauben und Gerechtigkeitsgefühl bestimmte Motivation, sich als Freiheitskämpfer zu engagieren. Im Vordergrund stehen dabei Inhaftierung, Beweisführung und Verurteilung der ‚Pfunderer Buabm’. Die äußerst zweifelhaften und von ethnischer Gehässigkeit gekennzeichneten Ermittlungen der italienischen Polizei und Justiz ließen viele Südtiroler zu direkten Sympathisanten des BAS–Befreiungsausschuss Südtirol werden. Oberleiter berichtet auch vom jungen Anwalt Peter Steiner aus Mühlwald, der die Pfunderer verteidigte und in […]

    Continue reading »

  • HEINRICH OBERLEITER – 1.Teil – ZEITZEUGEN DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL

    HEINRICH OBERLEITER – 1.Teil – ZEITZEUGEN DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL

    Als einer der „Puschtra Buibm“ erinnert sich Heinrich Oberleiter an die turbulenten 1960er Bombenjahre und an die von tiefem Glauben und Gerechtigkeitsgefühl bestimmte Motivation, sich als Freiheitskämpfer zu engagieren. Im Vordergrund stehen dabei Inhaftierung, Beweisführung und Verurteilung der ‚Pfunderer Buabm’. Die äußerst zweifelhaften und von ethnischer Gehässigkeit gekennzeichneten Ermittlungen der italienischen Polizei und Justiz ließen viele Südtiroler zu direkten Sympathisanten des BAS–Befreiungsausschuss Südtirol werden. Oberleiter berichtet auch vom jungen Anwalt Peter Steiner aus Mühlwald, der die Pfunderer verteidigte und in […]

    Continue reading »

  • INGA HOSP & RADIO FREIES TIROL – ZEITZEUGEN DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL

    INGA HOSP & RADIO FREIES TIROL – ZEITZEUGEN DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL

    Mitte der turbulenten 1960er Bombenjahre rund um den BAS – Befreiungsausschuss Südtirol – erklangen plötzlich im Rundfunk sehr markante und mit einer auf Hackbrett eingespielten Kennmelodie eingeleitete Sendungen von RADIO FREIES TIROL, die auf Deutsch, Italienisch, Französisch und Englisch auf das schwelende Südtirolproblem aufmerksam machten und einen eindringlichen Appell an alle freien Nationen richteten, dem kolonialistischen und neofaschistischen Auftreten der italienischen Staatsmacht in Südtirol Einhalt zu gebieten und der Österreichischen Minderheit in Südtirol endlich jene Rechte zum Schutz der bodenständigen […]

    Continue reading »

  •  
  • BRUNO HOSP – ZEITZEUGEN DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL

    BRUNO HOSP – ZEITZEUGEN DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL

    Bruno Hosp gehört zu jenen intellektuellen Südtiroler Freiheitsinnigen, die bereits seit der Großkundgebung auf Schloss Sigmundskron bei Bozen 1957 ihr gesellschaftspolitisches Engagement für das Selbstbestimmungsrecht der von Italien annektierten österreichischen Minderheit der Südtiroler in einem damals noch sehr schwierig zu artikulierenden politischen Rahmen erkannten. Bruno Hosp war ein Mann der ersten Stunde, klug aktiv, bemessen, aber unmissverständlich, was seine Haltung zur Südtiroler Minderheit betrifft – die nach den Friedensverträgen von Versailles und St. Germain ohne Volksabstimmung vom Vaterland Österreich getrennt […]

    Continue reading »

 
 

Aus dem Bildarchiv

ZEIT_IM_EIS_1996221 _WSC0085 44_Schenna_Pferdekoepfe_Sonnwendhof_Stadel_AS-Albumphoto_044 Tirol_Schloss-Tirol_Inneres-Portal_Tympanon_AS-Albumphoto_024