FRANZ OBERRAUCH – ZEITZEUGEN DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL

Jahrgang 1935, übernahm Franz Oberrauch 1976 den väterlichen Betrieb „Obstversteigerung Sigmundskron“, den heute Sohn und Tochter in Frangart weiterführen. Als junger Mann lernte er zu Beginn der 1960er Jahre die legendären Südtiroler Freiheitskämpfer Sepp Kerschbaumer, Luis Amplatz und Georg Klotz kennen. Er war stets ein aufmerksamer Beobachter der Geschehnisse rund um die neo-faschistische Politik der weiteren Italienisierung Südtirols in den 1950er Jahren und die folgenden leidvollen Jahre der brutalen polizeilichen Übergriffe und Folterungen angesichts des überall in Südtirol aufflammenden Freiheitskampfes für die Selbstbestimmung und die Rückkehr zum Vaterland Österreich.

 
 

FRANZ OBERRAUCH – ZEITZEUGEN DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL

Jahrgang 1935, übernahm Franz Oberrauch 1976 den väterlichen Betrieb „Obstversteigerung Sigmundskron“, den heute Sohn und Tochter in Frangart weiterführen. Als junger Mann lernte er zu Beginn der 1960er Jahre die legendären Südtiroler Freiheitskämpfer Sepp Kerschbaumer, Luis Amplatz und Georg Klotz kennen. Er war stets ein aufmerksamer Beobachter der Geschehnisse rund um die neo-faschistische Politik der weiteren Italienisierung Südtirols in den 1950er Jahren und die folgenden leidvollen Jahre der brutalen polizeilichen Übergriffe und Folterungen angesichts des überall in Südtirol aufflammenden Freiheitskampfes für die Selbstbestimmung und die Rückkehr zum Vaterland Österreich.

 
 

Aus dem Bildarchiv

Nach_der_Annexion_1919_WSC0062 Meran_Rennweg_Prozession_Alpini_1919_WSC0068 155_St.-Ulrich-in-Groeden_Verziertes-Stadeltor_AS-KB_081 Ueberetsch_112_Hochzeitsbrauch_Wegsperre_Heischen_AS-912_120