Neueste Videos

  • STUDY OF A POET – EZRA POUND – BRUNNENBURG – DORF TIROL 1959

    STUDY OF A POET – EZRA POUND – BRUNNENBURG – DORF TIROL 1959

    Diese einmalige BBC- Dokumentation aus dem Jahr 1959 widmet sich dem amerikanischen Dichter Ezra Pound und seinem Aufenthalt auf der Brunnenburg im Jahre 1959. Seine Tochter Mary de Rachewiltz und die Familie Siegfried de Rachwitz wohnen heute auf der Brunnenburg.

    Continue reading »

  • Bildergalerie Arthur Scheler 1936-1938

    Bildergalerie Arthur Scheler 1936-1938

    Dieses Album zeigt Bilder des Meraners Arthur Scheeler aus der Zeit von 1937 bis 1941.
    Dabei kamen Kleinbildkameras genauso zum Einsatz wie Mittelformate.

    Continue reading »

  • ZEITZEUGEN DER 60er JAHRE IN SÜDTIROL – Johanna und Hans Clementi

    ZEITZEUGEN DER 60er JAHRE IN SÜDTIROL – Johanna und Hans Clementi

    Nach der Feuernacht vom 11. auf den 12. Juni 1961 weckten im Zuge der großen Verhaftungswelle einige wohl unter Folter erpresste Aussagen den Verdacht, Hans Clementi könnte für den Tod eines Straßen-wärters bei der Explosion einer anonymen Spreng-ladung am Wegesrand verantwortlich sein. Die Ankläger der italienischen Justiz ersetzten daraufhin ‚Täter unbekannt’ mit dem Namen Hans Clementi. Ungeachtet seiner Unschuldsbeteuerungen und trotz mangelnder weiterer kriminalistischer Erhebungen und einer juridisch desolaten Beweis- oder Indizienlage, verurteilte man Hans Clementi im Mailänder Prozess zu […]

    Continue reading »

  •  
  • ZEITZEUGEN DER 60er JAHRE IN SÜDTIROL – HELMUT KRITZINGER

    ZEITZEUGEN DER 60er JAHRE IN SÜDTIROL – HELMUT KRITZINGER

    Helmut Kritzinger, gebürtig aus Sarnthein in Südtirol und ehem. Präsident des Österreichischen Bundesrates, erzählt aus seinen Erinnerungen, als er als vermeintlicher Südtirol-Aktivist von den Carabinieri über einen Böllerschuss im Sarntal verhört wurde und dann in der Untersuchungshaft die schwerst gefolterten Freiheitskämpfer Höfler und Mitterhofer kennen lernte, er erzählt von einem eingeschleusten Spitzel und vom Aster Waschtl, der 1946 Winston Churchill am Karersee besuchte und ihm gegenüber beteuerte, dass die Südtiroler zu Österreich möchten – worauf Churchill auf Deutsch geantwortet haben […]

    Continue reading »

  • MATTHIAS SCHÖNWEGER : GEBUNKERTE KUNST

    MATTHIAS SCHÖNWEGER : GEBUNKERTE KUNST

    MATTHIAS SCHÖNWEGER ist ein Künstler, der sich uns in verschiedenen Spielarten vermittelt, wobei die Sprache, die Definition, die Collage, Objekte der Alltagskultur, die Musik und Aktionen, das Sammeln und die erneute Kontextualisierung der unterschiedlichsten Materialien zur Schärfung der hintergründigen Wahrnehmung des Betrachters im Mittelpunkt seiner Arbeiten stehen. In einem faschistischen Bunker auf der Töll bei Meran hortet Schönweger ein unermessliches Sammelsurium ‚entdeckter‘ Materialien für sein vielschichtiges künstlerisches Schaffen. Der Film gibt einen Einblick in diese eigenartig wunderbare Welt. Matthias Schönweger […]

    Continue reading »

  • ZEITZEUGEN ZUR FEUERNACHT IN SÜDTIROL – 11.06.1961 – SEPP INNERHOFER

    ZEITZEUGEN ZUR FEUERNACHT IN SÜDTIROL – 11.06.1961 – SEPP INNERHOFER

    Sepp Innerhofer (*1928) gehörte der Führungsspitze des BAS – Befreiungsausschuss Südtirol – an und ist einer seiner prominentesten Akteure. Bereits im Vorfeld der Feuernacht ließ er zusammen mit drei weiteren Freiheitskämpfern im Jänner 1961 in Waidbruck das berüchtigte Reiterdenkmal Mussolinis in die Luft fliegen. Im Zuge seiner Verhaftung musste er schwerste Folterungen durch die Carabinieri über sich ergehen lassen und sich mehreren Operationen zur Rettung seiner misshandelten Beine unterziehen. Im Mailänder Sprengstoffprozess in Ketten vorgeführt und zu hoher Haftstrafe verurteilt, […]

    Continue reading »

  •  
  • ZEITZEUGEN ZUR FEUERNACHT IN SÜDTIROL – 11.06.1961 – SEPP FORER

    ZEITZEUGEN ZUR FEUERNACHT IN SÜDTIROL – 11.06.1961 – SEPP FORER

    Sepp Forer ist seit der Feuernacht 1961 einer der Exponenten im Freiheitskampf der Südtiroler gegen die seit 1919 bestehende italienische Fremdherrschaft. Südtirol ist nie von Italien ‚erobert’ worden. Die faschistischen Beinhäuser (Ossarien) auf der Malser Heide im Vintschgau, in Gossensass und in Innichen sind vom Faschismus erfundene Gedenkstätten für dort nie gefallene Soldaten, um eine vermeintlich legitime „Blutgrenze“ zur Rechtfertigung der Annexion ‚Südtirol’ vorzutäuschen. Nach politischen Schachzügen und dem Verweis auf die von Ettore Tolomei ins Italienische übersetzten Südtiroler Orts- […]

    Continue reading »

  • GLI ALTO-ATESINI / SUDTIROLESI NELLA GUERRA FASCISTA IN ABISSINIA 1935-1941

    GLI ALTO-ATESINI / SUDTIROLESI NELLA GUERRA FASCISTA IN ABISSINIA 1935-1941

    Circa 1300 Sudtirolesi di madrelingua tedesca furono costretti a prestare servizio militare durante la guerra in Abissinia. Centinaia disertarono in Austria o in Svizzera. L´ armata del Duce composta da 500 mila uomini non riuscì nei tempi previsti a vincere questa orrenda guerra di conquista coloniale. In vista di una vicina sconfitta Mussolini diede al Generale Rodolfo Graziani carta bianca per l´ impiego del famigerato gas nervino Iprite già usato durante la Prima Guerra Mondiale. L´aviazione militare italiana sganciò 600 […]

    Continue reading »

  • ZEITZEUGEN ZUR FEUERNACHT IN SÜDTIROL – 11.06.1961 – HERLINDE & KLAUDIUS MOLLING

    ZEITZEUGEN ZUR FEUERNACHT IN SÜDTIROL – 11.06.1961 – HERLINDE & KLAUDIUS MOLLING

    Im Lichte des BAS – Befreiungs Ausschuss Südtirol – und der Feuernacht 1961 sind Herlinde und Klaudius Molling aus Innsbruck zwei besondere Akteure und Charaktere. Um die äußerst komplexen politischen und ethnischen Zusammenhänge rund um die Südtirolfrage einzuschätzen und zu verstehen, widme man sich neben den vorliegenden Erinnerungen auch den zeitgeschichtlichen Filmbeiträgen, der Literatur zu Südtirol im Ersten Weltkrieg, über die Ohnmacht des Vaterlandes Österreich 1918, den Faschismus hierzulande, über die Option für Hitler-Deutschland, sowie über den Freiheitskampf der Südtiroler […]

    Continue reading »

  •  
  • ZEITZEUGE DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL: FREIHEITSKÄMPFER SEPP MITTERHOFER

    ZEITZEUGE DER 1960er JAHRE IN SÜDTIROL: FREIHEITSKÄMPFER SEPP MITTERHOFER

    Sepp Mitterhofer war aktiver Freiheitskämpfer der ersten Stunde und Mitglied des BAS – Befreiungsausschuss Südtirol. Wie andere Kameraden auch, wurde er von den Carabinieri schwerst misshandelt und im Mailänder Prozess zu 12 Jahren Haft verurteilt, von denen er 8 absitzen musste. Seine hier vorgetragenen beklemmenden Erinnerungen sowie sein Buch ‚ Es blieb kein anderer Weg‘ sind eindrucksvolle Dokumente zur jüngeren und leidvollen Zeitgeschichte Südtirols im Zeichen eines repressiven Neofaschismus nach dem Zweiten Weltkrieg.

    Continue reading »

 
 

Aus dem Bildarchiv

Oberleutnant_Franz_Haller_1916__WSC0166 Ortler_WSC0082 _WSC0075 _WSC0154