Andreas Hofers letzte Reise

ANDREAS HOFERS LETZTE REISE

1809 – 2009

Die Dokumentation behandelt die letzten Tage im Leben des Andreas Hofer, von seiner Gefan-gennahme auf der Pfandler Alm im Passeiertal bis zu seiner Füsilierung in der Zitadelle von Mantua.
Die Historiker Ludwig Walther Regele, Roberto Sarzi und Meinrad Pizzinini erläutern eher unbekannte, hochinteressante politische und zwischenmenschliche Begleitumstände auf den Stationen seiner Verbringung, oder etwa die Sammlung von 5.000 Gulden für einen Freikauf Hofers seitens der Mantuaner Bürgerschaft, den Verlauf des Prozesses und wie er im Volksem- pfinden seinen Tod als christlicher Märtyrer empfing. Der Essay geht auch ein auf die Ideologisierung, den Mythos und die Verklärung der Figur Andreas Hofer, ihre Verkitschung und Vermarktung.

© 2009
ARBEITSKREIS VISUELLE DOKUMENTATION
hallerfilm@yahoo.de

 
 

Aus dem Bildarchiv

Posten_WSC0179 Brixen_Wilder-Mann_dreikoepfig_AS-Albumphoto_149 191c_Mals_Laatsch_St.-Leonhard-in-Flutsch_AS-KB_102 ohne_Ort_Sockeltruhe_AS-Albumphoto_164