Der Knoschpenmacher (Genagelte Holzschuhe)

Dieses Filmdokument drehte Franz J. Haller 1982 am Öberst Hof in St.Gertraud im Ultental. Gezeigt wird, wie der Bauer zunächst das lederne ‚Übergschüach‘ zuschneidet. Ein anderer zwirnt in der Zwischenzeit das Nähgarn und lässt es mit Bienenwachs und Pech ein. Dann zwirnt er an einen Garnende eine Schweineborste  an, zur Führung des Garns durch die mit der Ahle gesetzen Löcher der Naht. Die Lederteile werden vernäht. Nun schneidet man mit Beil und Dechsel die Holzsohle aus einem Lärchenstamm, setzt dann die Knospennägel ein und zieht das ‚Übergschüach‘ über den Leisten zur abgesetzten Kerbe in der Sohle und nagelt es mit ‚Aufschlagnagelen‘ fest. Mit einem Schürhaken entfernt er den Leisten, der ‚Knoschp‘ ist fertig.

 
 

Aus dem Bildarchiv

_WSC0065 177_Mals_St.-Benedikt_177_Stuckverzierung_AS-912_043 206_Meran_Barbarakapelle_Fluegelaltar_Gotik_AS-912_049 150_Seis_Holzriegel_Trojeralm_AS-KB_079